Gemeinsame Alarmübung der Feuerwehren Elgershausen und Altenritte


Jährlich im Wechsel rücken die Brandschützer aus Elgershausen und Altenritte einmal gemeinsam zu einer Alarmübung aus, diesmal geplant und vorbereitet von der Wehr Elgershausen. „Brand in Gebäude“ hieß die Einsatzmeldung der Leitstelle Kassel. Es „brannte“ in einer Lagerhalle der Firma Freudenstein in Elgershausen, bei Ankunft der Brandschützer drang dichter „Qualm“ aus der Halle, mehrere Personen wurden vermisst. Ausgerüstet mit Atemschutz gingen mehrere Trupps zur Menschenrettung und Brandbekämpfung vor.

Im Verlauf musste dann eine Gasflasche in Sicherheit gebracht werden und ein Behälter mit Gefahrstoff gesichert werden. Nach und nach wurden die „Verletzten“ aufgefunden und auf Tragen ins Freie gebracht, etwas schwieriger gestaltete sich die Rettung einer verletzten Person auf einer Empore in der Halle (im Bild oben), diese musste zunächst auf einer Trage gesichert werden und wurde dann über eine Steckleiter nach unten abgelassen. Mit mehreren Rohren war inzwischen auch das Feuer „gelöscht“. Zum Einsatz kam auch die Wärmebildkamera der Feuerwehr Baunatal, die in Altenritte stationiert ist. Nach rund einer Stunde war die Übung beendet, bei der anschließenden Besprechung wurden einige „Schwachstellen“ angesprochen, aber genau dazu sind ja diese Übungen, um Einsatzabläufe zu sehen und zu verbessern. An der Übung nahmen auch Mitglieder des Deutschen Roten Kreuz Schauenburg teil.