„Gefahrguttag 2011“ der Feuerwehr Baunatal


Am Samstag den 19.03. trafen sich insgesamt 32 Brandschützer aus allen Stadtteilen frühmorgens auf der Feuerwache in Altenbauna zu einer gemeinsamen  Ausbildungsveranstaltung „Gefahrgut“. Ziel dieses sogenannten Gefahrguttages war die Vermittlung einiger theoretischer und praktischer Grundlagen für einen Gefahrguteinsatz. Hintergrund: Die Feuerwehr Baunatal stellt einen von vier Gefahrstoffzügen im Landkreis Kassel.

Neben der Vorstellung des neuen Gefahrstoffkonzeptes der Feuerwehr Baunatal wurde ein Großteil der Ausbildung in praktischen Stationsübungen durchgeführt.
So wurde zum Beispiel an einem „Abrollbehälter Leckage“ das Auffangen, Abdichten und Umpumpen von austretendem Gefahrstoff geübt, hierzu wurde eine spezielle Gefahrstoff-Übungsanlage des Landkreises Kassel genutzt. An dieser Übungsanlage können rund 20 verschiedene Szenarien geübt werden. Ein weiterer wichtiger Punkt war der Aufbau und Betrieb eines Dekontaminationsplatzes, dieser dient zur „Reinigung“ von Personen, Fahrzeugen oder Geräten, die infolge eines Chemischen, Biologischen oder Radiologischen Unfalls kontaminiert worden. Die Art der Reinigung ist abhängig von der Art des Unfalles, viele Stoffe können mit Wasser abgespült werden, das Wasser wird dabei aufgefangen und anschließend fachgerecht entsorgt.
Vertraut machen konnten sich die Kameradinnen und Kameraden auch mit den verschiedenen Arten von Schutzkleidung, unter anderem einem gasdichten Vollschutzanzug, die bei einem Gefahrstoffunfall zum Einsatz kommen.
Organisiert wurde diese Ausbildungsveranstaltung von den Kameraden Ralf Hülsbeck (Altenbauna) und Michael Krug (Rengershausen).
Einen besonderen Dank an dieser Stelle gilt nochmals den Ausbilder, dem Verpflegungsteam der Feuerwehr Großenritte und den vielen Helfer die zum gelingen des Tages beigetragen haben.


Gruppenbild aller Teilnehmer auf dem Hof der Feuerwache

 


Arbeiten an der Gefahrstoff-Übungsanlage