Baunatal Pokal 2012

 

Bei schönem Wetter konnte Stadtjugendfeuerwehrwart Klaus Ulrich 18 Mannschaften zum diesjährigen Baunatal Pokal am 23. Juni auf den Parkplätzen vor dem Parkstadion begrüßen. Sechs Gruppen aus Baunatal, 17 aus dem Landkreis Kassel und eine aus Heuchelheim nahmen an dem Wettbewerb teil.

Der Baunatal Pokal ist ein Wettbewerb, bei dem so schnell wie möglich ein „Löschangriff“ vorgenommen werden soll. Zu Beginn der Übung gibt der Gruppenführer eine kurze Lagemeldung an seine Mannschaft. Dann startet die Übung und dabei wird die Zeit gestoppt. Die Nachwuchsbrandschützer müssen eine Schlauchleitung von einem Hydranten zur Fahrzeugpumpe und von dort aus zum Verteiler verlegen. Drei Strahlrohe werden anschließend nacheinander vorgenommen und es müssen Fallklappen um gespritzt werden. Die Schiedsrichter achten besonders auf die klare Wiedergabe der Befehle, auf sauber und ordentlich verlegte Schläuche sowie den schonenden Umgang mit den Materialien. Die Zeit wird gestoppt, sobald die letzte Fallklappe, die das „Feuer“ darstellt, um gespritzt wurde.

Bei den Mannschaften mit dem Altersdurchschnitt unter 13,4 belegte die Gruppe aus Schauenburg-Martinhagen II den ersten Platz, gefolgt von Fuldatal-Simmershausen sowie Fuldatal-Knickhagen II. Bei den Gruppen mit dem Altersdurchschnitt über 13,4 erreichte die Mannschaft aus Fuldatal-Knickhagen I den ersten Platz. Den zweiten belegte Fuldabrück und den dritten Schauenburg-Martinhagen I. Die jüngste Mannschaft, die aus Baunatal-Hertingshausen kam, erhielt in diesem Jahr den Wanderpokal.

Ein großer Dank gilt allen Helfern, die für einen reibungslosen Ablauf gesorgt haben. Ein weiterer Dank geht an die Brandschützer aus Großenritte, die sich um die Verpflegung kümmerten.

Der Baunatal Pokal war wie immer eine sehr spannende Veranstaltung und wir hoffen, dass wir nächstes Jahr wieder viele Mannschaften begrüßen dürfen.