Einsatzübung Technische Hilfeleistung nach Verkehrsunfall


Am 21.05.2012 um 18:30 Uhr fand eine größere Einsatzübung in Rengershausen, im Bereich der Waldsporthalle statt. Die Situation stellte sich wie folgt dar: Zwei PKW kollidierten miteinander, in einem PKW befanden sich zwei Personen. Die Fahrerin war bewusstlos, die Beifahrerin mittelschwer verletzt. In dem zweiten PKW befand sich eine leicht verletzte Person, welche allerdings tatsächlich querschnittsgelähmt ist. Die Verletzten wurden von Mitarbeitern des DRK Kassel gespielt.

Die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Baunatal aus Rengershausen, Altenbauna und Kirchbauna, sowie zwei Rettungswagen und ein Notarzteinsatzfahrzeug vom DRK Kassel nahmen an der Übung teil.
Geübt wurden die Koordination von mehreren beteiligten Stadtteilen unserer gemeinsamen Feuerwehr, sowie die
Zusammenarbeit mit dem Rettungsdienst. Auch der Umgang mit den Einsatzmitteln zur technischen Hilfeleistung erfordert regelmäßiges Training, da jeder Verkehrsunfall andere Situationen mit sich bringt.

Seitens der Beobachter vom Rettungs-
dienst wurden die Einsatzkräfte der Feuerwehr besonders in der Durchführung der Erste Hilfe Maßnahmen, sowie im Umgang mit den rettungsdienstlichen Geräten, wie z.B. ein spezielles Rettungsbrett für Wirbelsäulenverletzungen (Spineboard) gelobt. Auch die notwendigen Absprachen zwischen technischer und medizinischer Rettung klappten gut.

Die Übung verlief sehr positiv und brachte für alle Beteiligten einmal mehr ein Stück Routine in das Einsatzgeschehen.

Ein besonderes Highlight an diesem Tag war der Besuch von 5 Kameraden aus den Vereinigten Staaten von Amerika, welche an einem Austauschprogramm teilnehmen. Die Kameraden konnten einmal unsere Arbeitsweisen im Bereich der Technischen Hilfeleistung nach Verkehrsunfällen erleben.
Im Anschluss der Übung wurde sich noch ausgiebig mit dem amerikanischen und den eigenen Kameraden über Techniken und Taktiken ausgetauscht.