Sprechfunklehrgang in der Feuerwache Baunatal


20 Brandschützer aus Baunatal, Fuldabrück, Habichtswald, Helsa, Lohfelden, Oberweser, Schauenburg, Söhrewald, Trendelburg und Vellmar nahmen an einem Sprechfunklehrgang vom 23. Februar bis 03. März 2012 in der Feuerwache Baunatal teil. Theoretischer Unterricht mit unter anderem Rechtlichen Grundlagen und Gerätekunde mit Funkgeräten im 2 – und 4 Meter Band, sowie praktische Funkübungen standen auf dem Lehrplan, ebenso ein Besuch der Leitfunkstelle bei der Berufsfeuerwehr in Kassel. Großer Wert wird auf das Erkennen und beheben von Störungen und Fehlern gelegt, da der einwandfreie Funkverkehr ein großer Bestandteil eines optimalen Einsatzablaufes ist.

Wichtig ist den Sprechfunkverkehr an Einsatzstellen sicher zu beherrschen, aber auch im allgemeinen Dienstbetrieb. Dabei kommt es darauf an die Funksprüche möglichst kurz, inhaltlich aber möglichst präzise zu halten. Im praktischen Teil wurde jedem Teilnehmer ein Funkrufname zugeordnet und ein Einsatzgeschehen per Funk durchgespielt. Den Abschluss des Lehrganges bildet die Beantwortung eines Fragebogens, eine mündliche Prüfung und eine praktische Funkbetriebsübung, abgenommen durch den Kreisbrandmeister Jürgen Pistorius (Hofgeismar). Der Lehrgang wurde von allen Teilnehmern bestanden. Ausbilder waren der Wehrführer der Feuerwache Altenbauna Thomas Schmidt und Ausbilder Michael Damm (Schauenburg).