Infoabend über den Rettungshubschrauber Christoph 7


Am Freitagabend, dem 1. März hatte der Feuerwehrverein der Feuerwehr Rengershausen alle interessierten Bürgerinnen-und Bürger zu einem Infoabend eingeladen. Der Feuerwehrverein informiert immer wieder in unregelmäßigen Abständen mit wechselnden Themen rund um die Arbeit der Feuerwehr und artverwandten wichtigen Themen die Bürgerinnen und Bürger mit interessanten Gastreferenten.
Diesmal konnte Dr. Peter Stahl, Notarzt des Christoph 7 und Vorstand des Fördervereins vom selbigen Rettungshubschrauber gewonnen werden.

Er informierte in einer lockeren und informativen Art über die Entstehung und Geschichte der Luftrettung in Kassel. Über Einsatzgebiet, Alarmierung und Einsätze des orangenen Hubschraubers, welcher am Rotkreuz Krankenhauses in Kassel stationiert ist. Auch die Zusammenarbeit mit bodengebundenen Personal ( wie die Feuerwehr ), die das Personal von Christoph 7 bei Einsätzen unterstützen kam zur Sprache. Erläutert wurden auch die Gründe für Alarmierung des Hubschraubers, sowie dessen besondere Einsatzvorteile.

Darüber hinaus gab es viele nette Einsichten in die Arbeit des Fördervereins des Hubschrauberteams. So lässt der Verein alljährlich den Nikolaus mit dem Christop 7 bei der Feuerwehr in Ihringshausen einfliegen, für immer rund 60-80 Kinder, die im vergangenen Jahr durch die Hubschrauberbesatzung gerettet wurden. Mit einem eigenen Infomobil stellt der Verein auch auf vielen Veranstaltungen rund um das Jahr die Arbeit des Rettungshubschraubers zur Schau.

Zum Abschluss gab Herr Dr. Stahl in einer sehr aufschlussreichen und ausgefallen "Lehrstunde" wichtige Informationen zu Symptomen, Verhaltensweisen und Folgen von den häufig auftretenden und lebensgefährlichen Ereignissen: Schlaganfall und Herzinfark! Dabei konnten alle Anwesenden in einer anregenden Art erfahren, wie man diese Ereignisse erkennt und in erster Hilfe behandelt. Die schnelle erste Hilfe ist hier besonders überlebenswichtig und daher für jede Bürgerin und Bürger eine wichtige Befähigung in Notfällen.

Rund 50 Zuhörer kamen zu diesen Vortrag und haben ihn mit viel Interesse und Nachfragen zu einem gelungenem Event gemacht.
Alle diejenigen, die an diesem spannenden Abend nicht teilnehmen konnten, ist ein interessante Präsentation zu einem wichtigen Thema entgangen. Darüber waren sich die Anwesenden einig.
Im Anschluss konnte bei einem Snack und Getränken zu Selbstkostenpreisen die vielen neuen Erkenntnisse diskutiert werden.



Gastreferent Dr. Peter Stahl




Gäste lauschen dem Vortrag über Christoph 7