40 Jahre Jugendfeuerwehr Großenritte „lustige Spiele“


Anlässlich des 40 jährigen Jubiläums der Großenritter Jugendfeuerwehr wurden am Samstag, den 26.04.2014 „lustige Spiele“ rund ums Feuerwehrhaus veranstaltet. Insgesamt sieben Mannschaften der Baunataler Jugendfeuerwehren nahmen an den kleinen Wettbewerben teil.

An verschiedenen Stationen mussten die Nachwuchsbrandschützer unterschiedliche Aufgaben erfüllen. Eine dieser Aufgaben war, der Transport eines „Verletzten“ mittels eines Rettungsbrettes durch einen Hindernisparcours. Wichtig dabei war, dass der Dummy nicht vom Rettungsbrett runter rutschten durfte. Aber mit viel Teamgeist und etwas Geschick konnte diese Aufgabe erfolgreich gemeistert werden. Weiter ging es mit der nächsten Station, bei der ein Eimer vom 1. Stockwerk eines Gebäudes aus mit Wasser gefüllt werden sollte. Mit Plastikbechern wurde das Wasser über verschiedene Hindernisse transportiert. Der Becher hatte am Boden ein Loch, dadurch ging beim Transport etwas vom Inhalt verloren. Ziel dieser Station war es, den Eimer mit so viel Wasser wie möglich zu füllen. Die nächste Aufgabe bestand darin, eine zuvor gekuppelte Saugleitung zu einem Ring zusammen zu kuppeln. Hierbei musste alles sehr schnell gehen, da bei dieser Übung die Zeit gestoppt wurde. Eine weiter Disziplin bestand darin, drei B-Schläuche mit einer Gesamtlänge von 60 Metern auf zu rollen. Auch hier wurde die Zeit gemessen. Weiter ging es mit einer sportlichen Aufgabe. Die Mitglieder des Teams mussten mit einem Basketball so viele Körbe wie nur möglich werfen. Auch hierbei hatten die Jugendlichen nur begrenzt Zeit. Bei der nächsten Herausforderung sollte ein Luftballon soweit aufgepustet werden, bis er platzte. Drei Gruppenmitglieder mussten dabei in drei C-Strahlrohe pusten. Diese waren mit einem Verteiler und einem B-Strahlrohr verbunden, auf dem der Ballon aufgespannt wurde. Innerhalb von drei Minuten sollte der Ballon geplatzt sein. Bei der letzten Station sollten sich die Jugendlichen zwei Bilder von zusammengekuppelten Gerätschaften einprägen. Im Anschluss daran, wurden die Bilder umgedreht und die Nachwuchsbrandschützer hatten die Aufgabe, das zuvor gezeigte Bild mit den verschiedenen Geräten nachzubauen.

Alle Temas erbrachten an diesem Vormittag tolle Leistungen und bekamen Urkunden überreicht. Ein besonderer Dank gilt den Helfern der Einsatzabteilung aus Großenritte, die sich um kühle Getränke kümmerten und frische Bratwurst zubereiteten.


Gruppenfoto aller Teilnehmer, Jugendwarte und Helfer



Station Luftballon: Der Ballon musste so lange mit Luft befüllt werden, bis er platzte