Feuerwehr Baunatal hat neuen zweiten Chef


94 der 218 Kameraden von der Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Baunatal waren der Einladung des Stadtbrandinspektors Dirk Wicke zu einer gesonderten Versammlung in die Fahrzeughalle des zentralen Feuerwehrhauses in Altenbauna trotz Urlaubs-und Ferienzeit, sowie der frühen Stunde um 10 Uhr am vergangenen Sonntag gefolgt.
Grund für diese außerplanmäßige Versammlung, war der Umstand, daß der Stellvertretende Stadtbrandinspektor Hubertus Dewenter aus gesundheitlichen Gründen sein Amt vorzeitig zur Verfügung gestellt hatte und ein Nachfolger gewählt werden musste.

Neben der ersten Stadträtin Silke Engler, begrüßte SBI Dirk Wicke auch den Stadtverordneten Vorsteher Peter Lutze, den Amtsleiter Roger Lutzi,  Fachbereichsleiter Rainer Vogelsang, sowie der Stadtverordnete Helmut Dittmar. Aus den Reihen der Feuerwehr Kreisbrandinspektor Sebastian Mazassek und den Vorsitzenden des Kreisfeuerwehrverbandes Norbert Damm, sowie den Sprecher der Alters-und Ehrenabteilung Karl Stock.

Vor der Wahl gab Wicke einen Überblick, über den Stand der Entwicklung in der Feuerwehr Baunatal seit der Jahreshauptversammlung im Frühjahr. So ist ein neuer Einsatzleitwagen für über 100Tsd.  € bereits in der Ausschreibung und die Ausschreibungsunterlagen für die Ersatzbeschaffung des LF8 in Rengershausen sind fertig und  somit geht nach Prüfung die Ersatzbeschaffung in die Ausschreibung. Auch die Ersatzbeschaffung des Altenritters LF 16 kann demnächst ausgeschrieben werden. Ein neues LF 10 für das unerwartet nicht mehr verkehrstaugliche LF 16/12 aus Großenritte konnte kurzfristig gekauft werden. Hier entschied man sich wegen der Dringlichkeit für den Kauf eines Vorführfahrzeuges. Die Ersatzbeschaffung, des bereits 29 Jahre alten Gerätewagen Gefahrgut, soll im nächsten Jahr ausgeschrieben werden.
Die Um-und Anbaumaßnahmen am Feuerwehrhaus in Altenbauna können noch dieses Jahr beginnen und Planungen für eine Erweiterung des zu klein gewordenen Feuerwehrhauses in Großenritte haben bereits begonnen.

Die Umstellung auf Digitalfunk ist in vollem Gang. Erste Kameraden wurden bereits unterwiesen und bis Ende des Jahres werden alle tragbaren digitalen Funkgeräte in Baunatal vorrätig sein.
103 Kameradinnen und Kameraden haben in der letzten Woche Maß genommen für die neue und sicherere Einsatzkleidung, welche in zwei Etappen in diesem und im nächsten Jahr für mehr als 100Tsd. € angeschafft wird.

Bei der Wahl wurde die erste Stadträtin Silke Engler einstimmig zur Wahlleiterin gewählt und diese hat mit weiteren drei Wahlhelfern die Wahl durchgeführt.
Neben dem vom Wehrführerausschuß vorgeschlagenen Kameraden aus Altenbauna, Ralf Hülsbeck, wurde noch der hauptamtliche Gerätewart Arnold Scherb bei der Versammlung vorgeschlagen. Letzterer war nicht persönlich anwesend, hatte aber schon vorher schriftlich bekundet, daß er zur Verfügung stünde.

Da zwei Kameraden noch vor der Abstimmung die geheime Wahl wieder verlassen mussten, waren noch 92 Kameraden stimmberechtigt.
Der 43 Jährige Ralf Hülsbeck konnte die Wahl mit 53 Stimmen für sich entscheiden. Er hat zwei Kinder und ist auch im Hauptberuf Feuerwehrmann bei der Werkfeuerwehr VW. Arnold Scherb bekam 31 Stimmen, 5 stimmten für keinen der Beiden und 3 Stimmen waren ungültig.
Noch während der Auszählung konnte Wicke, die noch ausstehende Ehrungen für das deutsche Feuerwehrleistungsabzeichen in Bronze, Silber und Gold vornehmen. Leider waren nicht alle zu Ehrenden anwesend. Zusammen mit KBI Mazassek nahm Wicke die Ehrungen vor und teilte auch mit, daß ebenfalls die beiden „Schleifer“, wie die Coaches der Mannschaften genannt werden, namentlich Norbert Faust und Klaus Ullrich (beide verhindert), mit Goldzusatz Fünf geehrt werden sollten.

Auch wurden drei Kameraden zu neuen Gruppenführern ernannt: Hubertus Dewenter in Großenritte, Jens Wendel in Altenbauna und der verhinderte Klaus Ullrich, ebenfalls Altenbauna.


von links: Sebastian Mazassek, Dirk Wicke, Ralf Hülsbeck, Silke Engler und Peter Lutze