Berufsfeuerwehrtag der Jugendfeuerwehr Baunatal-Altenbauna


Wie jedes Jahr, fand auch dieses vom 19. auf den 20. September 2014 der Berufsfeuerwehrtag der Jugendfeuerwehr Altenbauna statt. Die Kinder und Jugendlichen simulierten in den 24 Stunden den Alltag einer Berufsfeuerwehr.

Pünktlich um 18:00 Uhr meldeten sich 12 Kinder und Jugendliche zum Dienst und begannen sogleich mit der Einrichtung ihrer Schlafräume. Nach einer Einteilung und Abnahme der Fahrzeuge, mussten die Jugendfeuerwehrangehörigen mit der Vorbereitung des Abendbrotes beginnen. Kurz bevor alle aufessen konnten, ertönte eine Bandansage, die den ersten Einsatz des Tagen ansagte. Mit den Tanklöschfahrzeug, dem Einsatzleitwagen und dem Löschgruppenfahrzeug rückten die Jungen Brandschützer in Spe in die Schönfelder Straße in Hertingshausen aus. Dort hatte sich ein Plüschtier, welches eine Katze darstellen sollte, auf das Dach eines Carports verirrt. Mit Steckleitern gelang es der LF-Besatzung das Plüschtier zu retten.

Nach der selbstständigen Abendgestaltung mit ihren Jugendwarten und einer kleinen Personensuche, war es um 23:30 Uhr auch schon Zeit für das Bett.
Allerdings konnten sich die Kinder nicht lange ausruhen, da bereits 2 Stunden später der nächste Einsatz war.
Dabei handelte es sich um 2 brennende Ölfässer, die laut als Passanten verkleideten Jugendwarten, vorsätzlich angezündet wurden.

Nach diesem Highlight und einer kurzen Schlafdauer, wurde wieder alarmiert. Diesmal aber handelte es sich um einen Fehlalarm.

Nach dem Aufstehen und einem kräftigendem Frühstück, wurden die Kinder und Jugendlichen von Verena Siegel, die als Gastdozentin sich zur Verfügung stellte, in Erster Hilfe unterwiesen. Anschließend wurden die zukünftigen Brandschützer zu einem PKW Verkehrsunfall gerufen.

Nach dem Mittagessen machte aber das Wetter der Jugendfeuerwehr einen Strich durch die Rechnung. Auf Grund eines starken Gewitters musste die nächste Übung ausfallen und die Aktiven der Feuerwehr Baunatal-Altenbauna wurden zu einem Einsatz gerufen.

Nach dieser kleinen Verzögerung konnte der BF-Tag aber fortgeführt werden und die Kinder und Jugendlichern der Jugendfeuerwehr Baunatal-Altenbauna wurden ein letztes Mal zu einem Einsatz gerufen. Dieses Mal hieß es Brand in Gebäude in der Friedrich-Ebert-Schule.
Dort mussten aus einem verrauchten Klassenzimmer mehrere Personen von zwei Trupps mit Atemschutzgerätattrappen gerettet werden.

Als Letztes wurden nur noch die Fahrzeuge und die Aufenthaltsräume gereinigt und der Dienst war somit abgeschlossen.