Fit für´s Feuer


Am 14.09 machten sich 6 Brandschützer auf den Weg nach Linden -Leihgestern bei Gießen.
Dort wurde der jährliche Wettkampf Fit fürs Feuer ausgetragen. Unter dem Motto" Ihr glaubt Sport ist Mord?
Feuerwehrsport rettet Leben!" mussten mehrere Aufgaben bewältigt werden.
Gestartet wurde in 2’er Trupps mit einem 200 m Lauf, der den Weg von zu Hause ans Feuerwehrhaus simulieren
sollte.

Nach dem Anlegen der Einsatzkleidung wurden 6 Saugschläuche im Kreis gekuppelt.
Die nächste Aufgabe war das Ausrüsten mit Atemschutzgeräten und das Überwinden eines Kriechtunnels, der
mittels zwei Leiterteilen und Leinen, die darüber gespannt waren, dargestellt wurde.
Die Kameraden mussten abwechselnd zwei 20l Schaummittelkanister über eine 15 cm Breite und 30m
lange Strecke balancieren ohne über die Linien zu treten.

Als nächste und anstrengendste Aufgabe mussten 6 C Schläuche abwechselnd aneinander gekuppelt werden,
dies ergab eine Gesamtstrecke von 90 m. Danach mussten die gefüllten Schläuche bis zu einer Markierung
gezogen wurde um von da aus eine Fallklappe zu treffen. Von da aus ging es in den Zieleinlauf.
Ziel der Wettkampfes war es die Aufgaben so schnell wie möglich und fehlerfrei zu absolvieren.
Das Team Michel Schmidt und Alina Altenberend erreichten Platz 15. Die Newcomer Timo Scheiter und
Heiko Wicke belegten Platz 10. Frank Vogt und Alexander Ratiner erkämpften sich Platz 4.