Baunataler Brandschützer erreichen dreimal Stufe Gold


Bei den hessischen Feuerwehrleistungsübungen 2015 auf Kreisebene, die am Sonntag, den 03. Mai in Bad Karlshafen – Helmarshausen ausgetragen wurden, erzielten die drei teilnehmenden Gruppen der Feuerwehr Baunatal hervorragende Leistungen. Die Plätze 5, 6 und 7 gingen an die ehrenamtlichen Brandschützer. Insgesamt 16 Mannschaften aus dem Landkreis Kassel nahmen an dem Wettbewerb teil.

Ziel des Wettbewerbs ist es, einen Grundfragebogen mit den unterschiedlichsten feuerwehrtechnischen Fragen zu beantworten. Des Weiteren wird im praktischen Teil eine „Löschübung mit Menschenrettung“ vor den strengen Augen der Wertungsrichter präsentiert. Hierbei wird besonders auf die Einhaltung der Feuerwehrdienstvorschriften, den schonenden Umgang mit dem Material und dem korrekten Wiederholen der Einsatzaufträge geachtet. Der Angriffstrupp geht mit dem 1. Rohr zur Brandbekämpfung und Menschenrettung durch einen Kriechtunnel in das „innere des brennenden Gebäudes“ vor. Parallel dazu werden von Wasser- und Schlauchtrupp die nötigen Versorgungsleitungen verlegt. Sobald der Angriffstrupp die Person gerettet und ins freie gebracht hat, wird an einem Gestell die vierteilige Steckleiter in Stellung gebracht. Von dort aus löscht der Wassertrupp das „restliche Feuer“ (dargestellt durch Fallklappen). Während der Übung kann sich die Gruppe sogenannte „Gutpunkte“ sichern. Je mehr Gutpunkte erreicht werden, desto höher steigt die Gesamtwertung. Zum Schluss müssen verschiedene Knoten angelegt werden. Hierbei werden per Losverfahren vier Kameraden ausgewählt, die so schnell wie möglich einen Schotenstich, Mastwurf, Achterknoten sowie den Rettungsknoten an einem Balken binden.

Im Vorfeld hatten sich die Kameraden seit Februar theoretisch und praktisch auf den Wettbewerb vorbereitet. Wie in jedem Jahr unterstützen die Ausbilder Norbert Faust und Klaus Ullrich bei den zahlreichen Übungsdiensten um auf Fehler und Verbesserungen hinzuweisen. Hierfür nochmals ein herzliches Dankeschön!