Bericht zur Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr Baunatal


Am vergangenen Donnerstag (05.02.2015) hatte Stadtjugendfeuerwehrwart Klaus Ullrich zur Gesamt-Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr Baunatal geladen. Neben den vielen Jugendlichen der einzelnen Stadtteile, deren Jugendwarte und einigen Wehrführern, dem Stadtbrandinspektor Dirk Wicke und seinem Stellvertreter Ralf Hülsbeck, begrüßte Ullrich Stadtverordnetenvorsteher Peter Lutze, den Produktverantwortlichen der Feuerwehr Rainer Vogelsang, Kreisjugendfeuerwehrwart Pierre Besson und Ehrenmitglied Heinz Bahrke.

Nachdem über die Tagesordnung und das Protokoll der Jahreshauptversammlung für das Jahr 2013 abgestimmt wurde, präsentierte Klaus Ullrich die aktuelle Mitgliederstatistik. Die Jugendfeuerwehr der Stadt Baunatal zählt zurzeit 115 aktive Jugendliche (darunter 35 Mädchen und 80 Jungen). Im Verlauf des vergangenen Jahres verließen 13 die Jugendfeuerwehr aus unterschiedlichen Gründen. 18 Neuanmeldungen und 10 Übertritte aus der Kinderfeuerwehr wurden verzeichnet. 7 Jugendliche wurden in die Einsatzabteilung übernommen. Insgesamt leisteten die Nachwuchsbrandschützer in 2014 rund 18.017 Stunden.
Nach der Bekanntgabe der Statistiken folgte ein Jahresrückblick. Das Jugendfeuerwehrjahr begann mit dem traditionellen Einsammeln der ausgedienten Weihnachtsbäume in allen Baunataler Stadtteilen. Ein Wettbewerb mit lustigen Spielen im Aqua Park, der Knotenwettbewerb in Großenritte, die Gesamt-Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr für 2013 sowie die aktive Beteiligung der Jugendlichen beim Umweltschutz durch die Aktion „Sauberhaftes Baunatal“ und die Betreuung einiger Glascontainer im Stadtgebiet wurden in der ersten Jahreshälfte durchgeführt. Zum 40 jährigen Bestehen der Großenritter Jugendfeuerwehr gab es im April einen Festakt im Feuerwehrhaus. Die Jugendlichen aus Rengershausen erhielten einen Preis für die Jugendfeuerwehr des Jahres. Der Aktionstag der Jugendfeuerwehr Hessen zu deren 50 jährigen Bestehen wurde von den Baunatalern besucht. Im Sommer wurde durch die Aktion „komm, mach mit!“ an der THS und EKS in Baunatal aktiv Mitgliederwerbung für die Jugendfeuerwehr betrieben. Als nächstes stand der Bundeswettbewerb, der wie im letzten Jahr in Baunatal ausgetragen wurde auf dem Programm. Hierbei qualifizierte sich die Gruppe aus Rengershausen für den Landesentscheid in Korbach. Am 05.07 konnte der Baunatal-Pokal am Parkstadion mit 15 Mannschaften durchgeführt werden. An dieser Stelle bedankte sich Ullrich nochmals recht herzlich bei allen Helfenden Händen für die gute Unterstützung, bei der Durchführung der Wettbewerbe. Weiter ging es mit der Beteiligung am Weltkindertag und der Abnahme der Jugendflammen Stufe 1 und 2. Die Jugendfeuerwehren Altenbauna und Kirchbauna führten jeweils einen 24 Stunden Berufsfeuerwehrtag durch, bei denen der „Wachbetrieb“ mit inszenierten Einsätzen nachgestellt wurde. Die Jugendlichen aus Großenritte besuchten das Bundeszeltlager in München. Das ganze Jahr über wurde der partnerschaftliche Umgang bei verschiedensten Veranstaltungen, wie z.B. der Besuch der Kletterhalle, Spiel- und Bastelabende und DVD-Abenden erlernt und gestärkt. Auch die Jugendwarte bildeten sich auf verschiedenen Seminaren weiter.

Zum Ende seines Berichtes bedankte sich Ullrich bei den Jugendlichen und deren Jugendwarten für die tolle Leistung, bei der Kreisjugendfeuerwehr für die vielen Angebote sowie bei den Verantwortlichen der Stadt Baunatal für die Bereitstellung der Mittel. Ein weiterer Dank gilt dem Team der Brandschutzfrüherziehung.
Als nächster Tagesordnungspunkt stand die Übergabe des Fairnesspokals auf dem Plan. Diese Auszeichnung erhielten die Nachwuchsbrandschützer aus Großenritte.
Die Kameraden Timo Scheiter, Florian Schmidt, Tobias Ganasinski, Christian Henze, Daniel Krug, Florian Müller und Nils Riese wurden in die Einsatzabteilung übernommen. Mit dem Buch „Feuerwehr-Grundlehrgang“ bedankte sich Ullrich für die geleistete Arbeit in der Jugendfeuerwehr und wünschte viel Spaß für die weitere Zukunft bei der freiwilligen Feuerwehr.

Nun hatten die Gäste das Wort. Peter Lutze übermittelte die herzlichsten Grüße des Bürgermeisters und der ersten Stadträtin. Er sprach ein großes Lob aus und freute sich sehr über das ehrenamtliche Engagement und das vorbildliche Sozialverhalten der Jugendlichen. Dirk Wicke freute sich ebenfalls über eine solch stark vertretene Jugendfeuerwehr und bedankte sich bei allen Unterstützern. Den Übergetretenen wünscht er viel Spaß in der Einsatzabteilung. Pierre Besson richtete die besten Grüße der Kreisjugendfeuerwehr und des Kreisfeuerwehrverbandes aus und bedankte sich für die gute Zusammenarbeit.
Zum Ende der Versammlung wurde ein kleiner Film mit vielen Bildern und Erinnerungen aus dem Jahr 2014 gezeigt.

Unter der Rubrik „Berichte“ auf der Internetseite www.feuerwehr-baunatal.de finden Sie detaillierte Berichte zu den vielen Aktionen und Veranstaltungen der Jugendfeuerwehr Baunatal!




Klaus Ullrich, Nils Riese, Daniel Krug, Florian Schmidt, Timo Scheiter und Dirk Wicke