9 Nachwuchsbrandschützer mit Jugendflamme Stufe 1 ausgezeichnet


Am Samstag, den 31.10.2015 begrüßte Stadtjugendfeuerwehrwart Klaus Ullrich neun Jugendliche und deren Betreuern zur Abnahmeprüfung der Jugendflamme Stufe 1. Am Feuerwehrhaus in Großenritte wurde an fünf Stationen das Wissen und handwerkliche Geschick der Jugendlichen geprüft. Beim richtigen Absetzten eines Notrufes müssen fünf wichtige Grundregeln (Die 5 W´s) beachtet werden. Wer ruft an, Wo ist der Notfall, Was ist passiert, Wie viele Verletzte und Warten auf Rückfragen. Jugendwart Jan Rämisch befragte die Teilnehmer nach diesen grundlegenden Regeln und einigen weiteren Dingen zu dem Thema Notruf.

Die „erste Hilfe“-Station in der Fahrzeughalle wurde durch Sabrina Rämisch und Tobias Lauterbach betreut. Hier wurde unter anderem das anlegen eines Druckverbandes geübt und verinnerlicht. Auf dem Hof des Feuerwehrhauses wartete Florian Leutebrand mit Fragen rund um Rolldruckschläuche und Strahlrohre. Der praktische Teil dieser Station beinhaltete das ausrollen und wieder aufwickeln der C-Rolldruckschläuche. Daniel Icke achtete beim setzten des Standrohres auf die richtige Vorgehensweise und befragte die Prüflinge nach allgemeinen Tätigkeiten zur Wasserentnahme. In einem gemeinsamen Gespräch zwischen den Abzeichen Anwärtern und Klaus Ullrich wurden verschiedene Themen rund das Thema Jugendarbeit in der Feuerwehr besprochen. Hier konnten die Nachwuchsbrandschützer unter anderem ihre Wünsche und Ideen für die Zukunft erläutern.

Schließlich zeigten sich die jungen Feuerwehrleute Tobias Diegler, Elisabeth Krug, Nils Bernhardt, Noah Rudloff, Edris Esmaili, Maxim Wicke, Lars Mücke, Lydia Schöppe und Lena Sostmann von ihrer besten Seite und erhielten das Abzeichen, überreicht durch Stadtjugendfeuerwehrwart Klaus Ullrich.

1