"Tag des Helfers" wurde gut angenommen


Der Wettergott hatte glücklicherweise es gut gemeint mit den Hilfsorganisationen, die sich am Sonntag den 21. Juni auf Marktplatz und Europaplatz in Baunatal präsentierten und um Mitglieder warben. Zwar war es zwischenzeitlich etwas kühl, aber es blieb trocken und ansonsten angenehm. Erst nach Ende der Veranstaltung setzte der Regen ein.

Pünktlich um 11 Uhr waren alle Beteiligten mit Aufbauarbeiten und Vorbereitungen startklar, sich dem interessierten Publikum zu präsentieren und für viel Spaß zum Mitmachen und Zugucken zu sorgen.
Für das leibliche Wohl war gesorgt, über ein Getränkestand, eine Grillbude mit Würsten und Pommes, sowie mit einem Verkauf von Kaffee und Kuchen am Nachmittag.
Auch ein Eismobil der Eisdiele Piccolo Mondo war für eine leckere Eisabkühlung vor Ort.

Die Feuerwehr Baunatal war auf beiden Plätzen sehr zahlreich vertreten und hat insbesondere auch für die jüngeren Gäste für ein abwechslungsreiches und unterhaltsames Programm gesorgt.
So konnten sie sich beim Tennisballangeln am Dekontaminationsbecken üben, Schlauchkegelkünste zeigen, sich schminken lassen, am Löschtrainer echtes Feuer löschen, unter Hilfe mit der Rettungsschere eine Eisenstange zerschneiden, beim Puppentheater der Brandschutzfrüherziehung zuschauen, Löschangriffe mit dem Minilöschzug aus Eschwege fahren, im verqualmten Rauchzelt mit der Wärmebildkamera eine Puppe suchen, Kisten stapeln (gesichert über den Kranausleger der Feuerwehr), auf eine Spritzwand zielen, sich ein Fotoandenken zum sofort mitnehmen vor einem Feuerwehrauto machen lassen, oder auf der großen Feuerwehrauto Hüpfburg sich austoben. Auch gab es Preise zu gewinnen. Die Kinder mussten nur an den einzelnen Stationen Fragen beantworten und sich Ihre Karte abstempeln lassen.
Für die größeren Gäste gab es ebenfalls das Schneiden mit der Rettungsschere, das Kistenstapeln, den Löschtrainer und das Rauchzelt zu entdecken.

Bei einer historischen Löschvorführung der Alters-und Ehrenabteilung wurde Alt und Jung zur Unterstützung mit einer Löscheimerkette eingebunden, während die alten Feuerwehrkameraden mit Ihrer historischen Schwengelpumpe aus 1898 den Brand an einem alten Traktor löschten.

Die Jugendfeuerwehr zeigte bei einer Löschübung ihr können, zum einem über eine Saugleitung und zum Anderem über eine Hydranten-Wasserversorgung.
An einer statischen Übung an einem Schrottauto konnte die Technik und Vorgehensweise der technischen Unfallrettung mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln angeguckt werden.
Bei einer Rettungsübung gab es Action auf dem Marktplatz, nach einer angenommen Explosion im Rathaus war der Weg nach unten für Personen versperrt und es qualmte mächtig vom Vordach des Rathauses wo eine Person schon um Hilfe rief und eine weitere drohte zu springen. Die schreiende Person wurde von der anrückenden Drehleiter über deren Rettungskorb vom Vordach geholt und die zu Springen drohende Person (dargestellt durch eine Puppe) wurde die Besatzung des Löschgruppenfahrzeuges über ein Sprungretter (Sprungpolster) beim Sprung vom Vordach aufgefangen.

In einer umfangreichen Modenschau, stellte die Feuerwehr und die DLRG alles zur Schau, was Sie an persönlicher Schutzausrüstung im Portfolio haben und auch einige Geräte wurden hierbei mit gezeigt. Teilweise auch in Action, wie z.B. die Chemikalienschutzanzugträger, die flüssigen Stickstoff auf der Bühne „außerhalb des Gefahrenbereiches“ brachten, oder die laufende Motorkettensäge wurde an einem Baumstamm vorgeführt. Vom Rathausdach kamen dann auch noch Kameraden, die Retten und Selbstretten in absturzgefährdeten Bereichen vorstellten und seilten sich ab.
Feuerwehrfrauen und Männer, sowie Feuerwehrmädchen und Jungen zeigten nicht nur ihre Schutzkleidung, sondern auch Uniformen und T-Shirts der Feuerwehr auf einen eigens errichteten „Catwalk“ vor der Bühne unter musikalischer Begleitung und Moderation von Radio HNA.

Im Anschluss an die Modenschau gingen alle Träger der Schutzkleidung in das Publikum, wo diese alles genau betrachten und auch anfassen konnten. Für die Kinder wurden hierbei noch Süßigkeiten verteilt.
An dem Stand des TFA (Toughest Fire Fighter Alive – zu deutsch- härteste lebendige Feuerwehrleute)  Team Baunatals, zeigte die Mannschaft, welche Aufgaben sie im Wettkampf erwarten.
Am Stand von HessennewsTV gab es eine eigens für den Tag bedruckte Tasse als Andenken zu erwerben.
Zum Bestaunen gab es in der großen Fahrzeug-und Technikausstellung auf dem Europaplatz auch ein Flugfeldlöschfahrzeug von der Werkfeuerwehr des Flughafen Kassel und einen mobilen Großventilator der VW-Werkfeuerwehr, sowie ein historisches Löschfahrzeug von 1928 und die schon genannte Schwengelpumpe aus 1898.

Der ASB Nordhessen war mit einem Notarzteinsatzfahrzeug, einem Rettungswagen, dem Baby-Notarztwagen und einem GW-Sanität des Katastrophenschutzes vertreten.
Bei einer Vorführung zum Mitmachen wurde vor der Rathausbühne durch den ASB Erste Hilfe mit Leihen Frühdefibrillation und Herz-Lungenwiederbelebung gezeigt.

Die DLRG Baunatal kam mit einem Bus, einem Motorboot und einem Katastrophenschutzfahrzeug inklusive der Tauchergruppe, die sich ebenfalls bei der Modenschau vorstellten.

Die Polizei Hessen war vertreten durch das Revier Süd-West mit einem Streifenwagen und einem Infoanhänger, an dem sich über die vielfältigen Aufgaben der Polizei informiert werden konnte.


Zum Abschluss der Veranstaltung gab es ein Torwandschiessen aller beteiligten Organisationen, bestehend aus Dreierteams. Die Polizei konnte klar den ersten Platz vor der DLRG, der Feuerwehr und dem ASB erzielen.
Die Feuerwehr Baunatal bedankt sich bei allen Helfern, Gästen und Unterstützern der Veranstaltung und würde sich sehr darüber freuen, wenn die oder der Eine oder Andere es so gut gefallen hat, dass sie selbst aktives Mitglied in der Feuerwehr werden möchten, egal ob in der Kinderfeuerwehr ab 6 Jahren, der Jugendfeuerwehr ab 10 Jahren oder der Einsatzabteilung ab 17 Jahren. Alle sind herzlich willkommen mitzumachen und somit die vorhandenen ehrenamtlichen Brandschützer zu unterstützen.

 

BILDERALBUM (Achtung PopUp)

------------------------------------------------------

Alle Bilder in besserer Auflößung
auf unserer Facebookseite oder hier:
FLICKR BILDERALBUM
(Achtung PopUp)