Die Alters- und Ehrenabteilung

Die Alters- bzw. Ehrenabteilung (auch Alters- bzw. Ehrenmannschaft) ist eine Abteilung innerhalb der Freiwilligen Feuerwehr. Diese Abteilung wird je nach Bundesland unterschiedlich benannt.

Die Aufnahmevoraussetzungen in diese Gruppe sowie die Rechte und Pflichten werden in der jeweiligen Satzung der Feuerwehr beschrieben und weichen von Gemeinde zu Gemeinde voneinander ab. Gründe für einen Wechsel in die Altersabteilung können z.B. das Alter, Erfüllung einer Mindestdienstzeit oder gesundheitliche Probleme, die einen aktiven Dienst dauerhaft nicht mehr zulassen, sein. (Quelle wikipedia)

Für die Angehörigen der Altersabteilung stehen die gesellschaftlichen Tätigkeiten bei gemeinsamen Ausflügen und Aktivitäten im Vordergrund. 
Mindestens ein gemeinsamer Ausflug im Jahr wird für die Mitglieder der Altersabteilungen aller Baunataler Stadtteile organisiert.

Zusätzlich haben es sich die "alten Herren" zur Aufgabe gemacht, die aktiven Feuerwehrleute und 
die Wehrführung bei Veranstaltungen und allgemeinen Diensten zu unterstützen.


(1) In die Alters- und Ehrenabteilung wird unter Überlassung der Dienstbekleidung übernommen, wer wegen Vollendung des 60. Lebensjahres, dauernder Dienstunfähigkeit oder aus sonstigen wichtigen persönlichen Gründen aus der Einsatzabteilung ausscheidet.

(2) Die Zugehörigkeit zur Alters- und Ehrenabteilung endet
a) durch Austritt, der schriftlich gegenüber dem Stadtbrandinspektor/der Stadtbrandinspektorin erklärt werden muss,
b) durch Ausschluss (§ 6 Abs. 3 Satz 1 gilt entsprechend).

(3) Angehörige der Alters- und Ehrenabteilung können zu Mitgliedern des Feuerwehrausschusses gewählt werden.